Gasverbrauch sinkt um 9%

 

 

Das österreichische Unternehmen AUSTRIA EMAIL, ältestes börsennotiertes Unternehmen Österreichs, ist einer der führenden europäischen Hersteller von hochwertigen Warmwasserbereitern. Ziel des Unternehmens war es, den Brennstoffverbrauch der beiden Heißwasserkessel deutlich zu senken und dadurch auch den Schadstoffausstoß zu reduzieren. Es wurde vereinbart, die erzielte Einsparung durch einen Vorher-Nachher-Vergleich des eingesetzten Brennstoffs im Verhältnis zur tatsächlich abgenommenen Wärmemenge zu belegen.

 

Mit ESS 1700 Business hat die AUSTRIA EMAIL ihren Erdgasverbrauch um 9% reduziert und stößt nun rund 110 Tonnen weniger CO2 aus.

 

 

Bachelorarbeit bestätigt 9,2% Brennstoffeinsparung

 

 

Im Rahmen der Bachelorarbeit von Nils Reichhardt wurden die Auswirkungen  keramischer Hochtemperaturspeicher auf den Energieverbrauch von Dampfkesseln untersucht. Die praktischen Untersuchungen wurden an einem 3-Zug Dampfkessel mit einer Leistung von 5t/h vorgenommen. Der Kessel wurde vor den Untersuchungen mit

einem modulierenden Gasbrenner der neuesten Generation bestückt. Begleitet wurden die Untersuchungen von Univ.-Prof. i.R. Dr.-Ing. Roland Meyer Pittroff, pens. Ordinarius für Energie- und Umwelttechnik der TU München.

 

Die Untersuchungen wurden mit überzeugenden Ergebnissen abgeschlossen:

Bei gleicher, entnommener Dampfmasse wurde eine mittlere Erdgaseinsparung von 9,2% erzielt. Der CO2-Ausstoß des Kessels hat sich gleichfalls um 9,2% reduziert.

 

 

Weltweit führende Hotelgruppe

spart über 14%

 

 

Das First Class Hotel gehört zu den reizvollsten und prestigeträchtigsten Hotels in Bukarest. Es beherbergt zahlreiche bekannte Persönlichkeiten aus Politik, Wirtschaft und Unterhaltung. Die Hotelgruppe entschied sich für den Einbau eines Systems der Kategorie ESS 1700 Business mit dem Ergebnis:

 

Bereinigte Brennstoffersparnis: 14,62%

CO Reduzierung: 110,21 Tonnen

 

 

 

Namhafte Brauerei erzielt

über 9% Gaseinsparung

 

 

Das inhabergeführte Unternehmen gehört zu den bekannten Brauereien im bayerischen Raum. Kundenzufriedenheit, hochwertige Qualitätsprodukte und der Erhalt der Selbstständigkeit bestimmen das erfolgreiche unternehmerische Handeln

des Familienbetriebes.

 

Klares Ziel dieses Unternehmens ist auch der bewußte Umgang mit Energie und Umwelt. Durch den Einbau eines keramischen Wärmespeichersystems in den Dampfkessel wurde der Erdgasverbrauch um über 9% reduziert und die Umwelt mit einer CO2 -Einsparung von mehr als 154 Tonnen pro Jahr entlastet.

 

 

 

 

Druckversion Druckversion | Sitemap Diese Seite weiterempfehlen Diese Seite weiterempfehlen
ECOTECH Energiespeicher-Systeme : Weniger Kosten + Weniger Schadstoffe